25 Jahre nach dem Fall der Mauer

Unser Kreisvorsitzender hat das Wort

Schon wieder ist ein Jahr vorbei und die Feiertage zum Weihnachtsfest rücken näher. Heute vor 25 Jahren, am 27. November 1989 hat Helmut Kohl sein 10-Punkte-Programm mit der Zielstellung Deutsche Einheit aufgeschrieben. Ich kann mich noch erinnern, dass wir alle ein bisschen Angst hatten, dass nun doch die Sowjetarmee die Panzer anrollen lässt. Aber Helmut Kohl hatte schon Informationen, die wir nicht hatten.

Am 18. November war ich in Vertretung für Eberhard Diepgen, der erkrankt war, in Dresden zu einer Podiumsdiskussion der Konrad-Adenauer-Stiftung im Haus an der Kreuzkirche. Von dort sind es nur cirka 300 Meter bis zu der Stelle an der Frauenkirche, an der Kohl am 19. Dezember 1989 die beste Rede seines Lebens gehalten hat. Im Saal erwarteten uns ungefähr 100 Bürgerinnen und Bürger. Es ging um die Deutsche Einheit und den Sturz des Sozialismus in der Tschechoslowakei. Herr Dr. Handl von der Karlsuniversität Prag schilderte, was sich im November 1989 auf dem Wenzelsplatz in Prag unter Führung Vaclav Havels abgespielt hat. Ich musste den Sachsen nun erklären, wie die Vereinigung der Hauptstadt funktioniert hat und warum bei der Bundestagswahl die SED-Nachfolgepartei Die Linke im Ostteil der Stadt alle Wahlkreise gewonnen hat. In dem früher roten Sachsen hat die CDU sämtliche Bundestagswahlkreise gewonnen, bei der Landtagswahl 59 von 60 Wahlkreisen. Da haben wir noch viel zu tun, im Osten und auch im Westen Berlins.
Dr. Handl hat uns die Probleme der Tschechischen Republik erläutert. Da konnte ich wieder feststellen, dass wir in Deutschland 1989 / 90 ein unglaubliches Glück hatten. Auch mit der Wahl am 18. März 1990, die mit dem haushohen Sieg der CDU und der Allianz für Deutschland mit dem Spitzenkandidaten Lothar de Maiziere die besten Voraussetzungen für die schnelle Einheit geschaffen hat.Bleiben wir Optimisten. Die von der Union geführte Bundesregierung wird dafür sorgen, dass die Verhältnisse in Deutschland stabil bleiben und dass Europa auf Kurs bleibt.
ch bedanke mich bei allen Mitgliedern und Freunden, die im Jahr 2014 aktiv für die Ziele der Union eingetreten sind.Für die Adventszeit und die Weihnachtsfeiertage wünsche ich Ihnen Besinnlichkeit und Freude mit Ihren Familien und Freunden.Gesegnete Weihnachten.
Ihr Fritz Niedergesäß
Kreisvorsitzender

Inhaltsverzeichnis
Nach oben