Berliner CDU prominent in den Koalitionsverhandlungen vertreten

Kai Wegner, Generalsekretär der CDU Berlin und Vorsitzender der Berliner Landesgruppe der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag, erklärt zur Teilnahme der Berliner CDU an den Koalitionsverhandlungen auf Bundesebene.

 

 

"Ich freue mich, dass die Berliner CDU so prominent in den Koalitionsverhandlungen von CDU, CSU und SPD vertreten sein wird. Dies zeigt die zunehmende Bedeutung der Hauptstadtunion. Emine Demirbüken-Wegner, Präsidiumsmitglied der CDU Deutschlands, wird in der großen Koalitionsrunde mitverhandeln. Bürgermeister und Senator für Inneres und Sport, Frank Henkel, sowie Cornelia Yzer, Senatorin für Wirtschaft, Technologie und Forschung, werden als ordentliche Mitglieder den Arbeitsgruppen Inneres und Recht bzw. Wirtschaft angehören. Die Bundestagsabgeordnete Monika Grütters wird in der Arbeitsgruppe Kultur vertreten sein. Außerdem wird sich Thomas Heilmann, Senator für Justiz und Verbraucherschutz, in der Unterarbeitsgruppe Digitale Agenda einbringen.
 

Die Teilnahme der Berliner CDU an den Koalitionsverhandlungen im Bund ist ein wichtiges Signal. Denn sie ermöglicht, sich auch auf dieser Ebene für die Interessen unserer Stadt und der Berlinerinnen und Berliner einzusetzen. Außerdem bin ich überzeugt, dass Deutschland von den Erfahrungen aus der Regierungsarbeit in der Metropole und Bundeshauptstadt Berlin profitieren wird."

Inhaltsverzeichnis
Nach oben