Wahl von Kardinal Marx zum Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz ist ein wichtiger Schritt für die katholische Kirche

Der Landesvorsitzende der Berliner CDU, Frank Henkel, zur Wahl von Reinhard Kardinal Marx zum Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz:

„Mit der Wahl von Reinhard Kardinal Marx zum Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz haben die Bischöfe einen wichtigen Schritt in die Zukunft der katholischen Kirche in unserem Land getan. Der Erzbischof von München und Freising hat einen klaren Blick für die Realitäten in Kirche und Welt.
 
Als ausgewiesener Sozialethiker weiß er um die Nöte der Menschen und hat sich immer wieder zu Wort gemeldet, wenn Lösungsideen gefragt waren. So war er bereits im Jahre 1997 Mitautor des gemeinsamen Sozialwortes der großen Kirchen. In seinem theologischen Denken steht für ihn der Begriff der Freiheit des Menschen aus christlicher Sicht im Mittelpunkt. Dieser Denkansatz wird ihm den Dialog mit den unterschiedlichen Gruppen in unserer pluralen Gesellschaft erleichtern.
 
Ich bin sicher, dass sich Kardinal Marx als Stimme der katholischen Kirche an den vielen öffentlichen Diskussionen in Deutschland mit wichtigen Beiträgen beteiligen wird. In der Bundeshauptstadt wird er künftig gemeinsam mit Kardinal Woelki für die katholische Kirche in Deutschland stehen und den von Papst Franziskus begonnenen Aufbruch in der Weltkirche noch sichtbarer machen.
 
Ich wünsche Reinhard Kardinal Marx für seine neue Aufgabe gutes Gelingen und Gottes Segen."

Inhaltsverzeichnis
Nach oben