Hinweisschild für „Bunkerberg“ in Adlershof

PM-VII-216

Die CDU-Fraktion Treptow-Köpenick fordert ein Hinweisschild am „Bunkerberg“ in Adlershof. „Die Geschichte des ‚Bunkerbergs‘ am Wald in der Nähe der Friedlander Straße ist für viele alteingesessene Adlershofer bekannt.“ „Viele neu zugezogene Einwohner aber auch Besucher wissen von seiner jedoch Entstehung nichts“, heißt es in der Begründung eines entsprechenden Antrags zur Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung am 9. Juli 2015.

„Ältere Einwohner Adlershofs kennen den Luftschutzbunker noch als intaktes Gebäude, spätere Generationen als Ruine einer misslungenen Sprengung bzw. später nur noch als Rodelberg“, erklärt der Bezirksverordnete Martin Hinz. In den letzten Jahren habe er bei Gesprächen vor Ort bemerkt, dass viele Spaziergänger und Besucher, die die Anhöhe als Ausblickspunkt nutzten, nicht wussten, ob es sich um einen Trümmerberg oder ähnliches handelte. Dabei habe es durchweg ein Interesse an der Geschichte dieses Ortes gegeben, so Hinz weiter. Diesem Interesse könne man leicht mit einer Hinweistafel begegnen.

CDU-Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung Treptow-Köpenick von Berlin Verantwortlich: Wolfgang Knack Telefon 030-5337725 (CDU-Fraktionszimmer) wolfgang.knack@t-online.de      

Inhaltsverzeichnis
Nach oben